imageBugfix.png
Regionalgruppe
Köln
Vortrag

Software as a Service: Der neue Mega-Trend?

Themenabend am 18.09.2007 im Stollwerck

Datum und Uhrzeit

18.09.2007, 18:00 - 21:00 Uhr
Im Kalender speichern

Veranstaltungsort

Stollwerck
Dreikönigenstraße 23
50678 Köln, Deutschland

Beschreibung

Die Gartner Group prognostiziert für das Jahr 2011, dass 25% aller neuen Software als Service im Internet betrieben und genutzt werden. Heute sind dies nur 5%, wobei der Rest im klassischen Modell auf Rechnern des nutzenden Unternehmens installiert wird. Alle großen Softwareunternehmen von SAP über Microsoft bis hin zu Google arbeiten zur Zeit mit Hochdruck an solchen Service-Angeboten. Auch kleinere Anbieter von Spezialsoftware wie z.B. Projektmanagement- und Teamsupportsystemen sehen "Software as a Service" (SaaS) als große Chance, sich schnell mit ihren Angeboten am Markt zu etablieren.Dadurch, dass bei SaaS eine zentrale Softwareinstallation von vielen Anwenderunternehmen über das Internet gemeinsam genutzt wird, verspricht man sich große Kosten- und Flexibilitätsvorteile. Updates und Bugfixes werden den Anwendern automatisch zur Verfügung gestellt, und die Anwender können Applikationen und Teilfunktionen je nach Bedarf schnell zu und abwählen. Das SaaS Paradigma wirft eine ganze Reihe von technischen, juristischen und ökonomischen Fragestellungen auf, die im Rahmen unseres Themenabends von unterschiedlichen Referenten diskutiert werden.
 

Vortrag 1:

Perspektive Softwareanbieter

Herr Frank Türling, myfactory Software GmbH

Herr Türling stellt dar, wie sich die Perspektive eines kleinen Herstellers für CRM/ERP Software, der bisher in einem von weltweit agierenden Anbietern dominierten Markt tätig ist, durch den Wechsel auf das Geschäftsmodell SaaS radikal verbessert. Er erläutert die Chancen dieses neuen Geschäftsmodells, vom überzeugenden Kundennutzen bis zum skalierbaren Erfolg des Anbieters.

Der Referent: Frank Türling ist Geschäftsführer und Gründer der myfactory Software GmbH, die als erster Anbieter eine umfassende Business Software (CRM + ERP) als Software as a Service bereits heute anbietet. Als Pionier setzt myfactory bereits seit der New Economy auf webbasierte Software und auf dieses Bereitstellungsmodell. Das Ziel von myfactory.com ist europaweit der führende Anbieter für Business SaaS zu werden.
 

Vortrag 2:

Perspektive Anwender

Herr Detlef Lippert, TietoEnator Deutschland GmbH

Salesforce ist ein "klassisches" Beispiel einer CRM Lösung, die über das SaaS-Bereitstellungsmodell angeboten wird. Die TietoEnator hat sich in Deutschland vor einigen Jahren für den Einsatz von Salesforce entschieden.Herr Lippert wird über Entscheidungskriterien und Erfahrungen mit salesforce berichten.

Der Referent: Detlef Lippert arbeitet bei der TietoEnator Deutschland GmbH in der Abteilung Telko-Operator im Bereich Presales und Consulting. TietoEnator setzt seit einigen Jahren das Customer Relationship Management (CRM) Produkt Salesforce erfolgreich ein.
 

Vortrag 3:

Perspektive Juristischer Berater

Herr Rechtsanwalt Ulrich Bäumer, Osborne Clarke

Herr Rechtsanwalt Bäumer wird kurz auf die Rechtsnatur des Software as a Service-Vertrages eingehen. Hier wird er die Rollen der Parteien genauer erklären und die Haftungsrisisken beleuchten. Insbesondere werden Beispiele und auch Fallstricke aus der Praxis behandelt.

Der Referent: Rechtsanwalt Ulrich Bäumer ist Partner der internationalen Sozietät Osborne Clarke. Sein Schwerpunkt liegt in dem Bereich der Informationstechnologie, wo er deutsche, amerikanische, indische und andere internationale IT Unternehmen betreut. Er entwirft und verhandelt dabei vor allem komplexe IT Verträge (Outsourcing, Lizenzverträge, M&A mit IT Bezug) und unterstützt die Mandanten der Sozietät bei allen IT rechtlichen Fragestellungen.
 

Moderation: Dr. Oliver Stiemerling (ecambria systems GmbH)

Organisator

RG Köln

Nachricht senden

Website