imageBugfix.png
Regionalgruppe
Köln
Vortrag

IT im Gesundheitswesen

Themenabend am 23.02.2010 im Stollwerck

Datum und Uhrzeit

23.02.2010, 18:00 - 21:00 Uhr
Im Kalender speichern

Veranstaltungsort

Stollwerck
Dreikönigenstraße 23
50678 Köln, Deutschland

Beschreibung

Auch im Gesundheitswesen sind Informations- und Kommunikationstechnologien in vielfältiger Weise gefragt: Es gibt vertraute Ziele wie Effizienz, Transparenz und Qualität. Wobei Qualität in Bezug auf Gesundheit besondere Aufmerksamkeit erfährt. Es gibt aber auch spezifische Themen wie z.B. die Beschleunigung des medizinischen Wissenszuwachses, verbesserte Früherkennung, Telemedizin, Verbesserung der Lebensqualität, aktives Altern und auch ein verändertes Patientenverhalten durch Internetrecherchen, Foren etc.

Die Herangehensweise umfasst hier das Prozessmanagement (eHealth Prozesse), digitale Identitäten (elektronische Gesundheitskarte),  E-Learning, E-Appointment (Terminvergabe) bis hin zu state-of-the-art Informationssystemen & IT Architekturen.

Vortrag 1:

Die elektronische Gesundheitskarte – Herausforderung und Chancen für die Krankenkassen

Michael Baumgärtner, Produktmanager AOK Systems GmbH

Die AOK Systems GmbH ist das führende System- und Softwarehaus für den Gesundheitsmarkt und entwickelt SAP-basierte und individuelle IT-Komplett­lösungen mit Schwerpunkt bei der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Der Vortrag gibt einen Überblick über die elektronische Gesundheitskarte (eGK) und deren Nutzen. Darüber hinaus wird dargestellt, welche Logistik bei einer Krankenkasse für die Herausgabe und den Betrieb der eGK erforderlich ist und welche Chancen sich für eine Krankenkasse mit der Einführung der Telematikinfrastruktur bieten.

Der Referent: Michael Baumgärtner hat Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Universität Hohenheim studiert und mehrere Jahre als IT-Berater, IT -Architekt und Projektleiter für die AOK gearbeitet. Er ist heute als Produktmanager der AOK Systems unter anderem für die Telematikanwendungen verantwortlich.

Vortrag 2:

Architektur einer elektronischen Patienten-/Gesundheitsakte

Priv. Doz. Dr. Adrian Spalka, CompuGROUP und Uni Bonn

Der Vortrag stellt eine Architektur einer elektronischen Patienten/­Gesundheits­akte mit technischem Beschlagnahmeschutz vor. Die Vertraulichkeit medizinischer Daten ist dabei nicht von administrativen, vertraglichen oder juristischen Gegebenheiten abhängig, sondern wird alleine durch technische Mechanismen gewährleistet.

Der Referent: Priv.-Doz. Dr. Adrian Spalka ist Corporate Head of IT-Security der CompuGROUP Holding AG, Koblenz, Privatdozent am Institut für Informatik der Universität Bonn und Angehöriger des Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT). Sein Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkt ist die Sicherheit von Informationssystemen. Als Autor von über 30 Publikationen und Inhaber von z.Zt. 7 Patenten prägte er im Bereich medizinischer Informationssysteme den Begriff des "Technischen Beschlagnahmeschutzes".

Vortrag 3:

Krankenhausinformationssysteme (KIS)

Jost Netze, Business Development Tieto Healthcare

Tieto Healthcare ist einer der führenden Anbieter von Krankenhaus-Informations­systemen und bedient in Deutschland über 500 Kunden.

IT-Systeme der Leistungserbringer im deutschen Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Rehakliniken, niedergelassene Ärzten, etc.) sind am Patienten orientiert. Ihr „Herzstück“ besteht aus Informationssystemen, die neben der Dokumentation der patientenbezogenen Diagnostik, der Therapie und des Leistungsgeschehens auch die prozessuale Steuerung der Behandlung unterstützen bzw. dokumentieren. Die Leistungserbringer sind verpflichtet, entsprechende Daten zu erheben, vorzuhalten und ggf. zur Verfügung zu stellen.

Hier soll die elektronische Gesundheitskarte (eGK) und entsprechende Telematikanwendungen eine sichere Infrastruktur schaffen.

Zur Verdeutlichung der Struktur und des Umfangs dieser patientenbezogenen Daten wird der strukturelle und funktionale Ansatz eines Krankenhausinformationssystems (KIS) am Beispiel des Produktes iMedOne vorgestellt. Abschließend wird auf die Unterstützung der eGK und deren Anwendungen eingegangen.

Der Referent: Jost Netze ist innerhalb des Industriebereiches Tieto Healthcare zuständig für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im Umfeld von IT-Outsourcing und Managed Services, die das klassische Portfolio um das eigene Krankenhausinformationssystem iMedOne ergänzen. Er hat langjährige Erfahrungen als Berater, Projektleiter und IT-Manager im Gesundheitswesen mit dem Schwerpunkt Krankenhaus.

Moderation: Detlef Lippert, Tieto Deutschland GmbH

Organisator

RG Köln

Nachricht senden

Website